Wir verwenden Cookies und andere Technologien

Auf unserer Webseite kommen verschiedene Cookies zum Einsatz: technische, sowie zu Marketing-Zwecken und solche zu Analyse-Zwecken; Sie können unsere Webseite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies besuchen. Hiervon ausgenommen sind die technisch notwendigen Cookies. Ihnen steht bis auf die Aktivierung der technisch notwendigen Cookies jederzeit ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch klicken auf "Alle aktivieren" erklären Sie sich einverstanden, dass wir die vorgenannten Cookies zu Marketing- und zu Analyse-Zwecken setzen.

Einige Cookies sind notwendig, um Ihnen die grundlegenden Funktionen dieser Webseite bereitzustellen und können daher nicht deaktiviert werden.
Wir nutzen auf unserer Internetseite Tools um Nutzeraktivitäten und Conversions zu tracken.
DEUTZ AG Digitaler Geschäftsbericht 2020

Nachhaltig innovativ!

Mit dem Nicolaus August Otto Award würdigt der Motorenhersteller Mut zu Innovation, Engagement und Pioniergeist. Namensgeber des Awards ist der Erfinder des Viertaktmotors und Mitgründer der heutigen DEUTZ AG.

Nicolaus August Otto hatte Mut – er wagte Innovation, entwickelte neue Technologien und legte damit den Grundstein der DEUTZ AG. In dieser Tradition verleiht das Unternehmen seit 2019 den Nicolaus August Otto Award. Der Preis würdigt ein bedeutendes Lebenswerk im Bereich alternative Antriebe, Mobilität, Energieeffizienz, innovative Technik und Zukunftsforschung und soll eine breite Innovationskultur fördern. Im Jahr 2020 ehrte DEUTZ Prof. Dr. Wolfgang Reitzle.

Erfinder des Viertaktmotors: Nicolaus August Otto




„Professor Dr. Reitzle ist ein würdiger Preisträger des Nicolaus August Otto Awards. Wasserstoff­antriebe sind für ihn eine realistische Alternative zu den heutigen Verbrennungs- und batterieelektrischen Motoren auf dem Weg hin zu einer emissionsfreien Mobilität. Konsequent hat er in den vergan­genen Jahren seine Vision vorangetrieben, um dem Wasserstoffantrieb zum Durchbruch zu verhelfen“, begründete Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der DEUTZ AG, die Wahl des diesjährigen Preis­trägers.

DEUTZ sieht den Wasserstoff-Verbrennungsmotor als attraktive Alternative zur derzeit noch sehr teuren Brennstoffzelle und als weitere Möglichkeit, zur Klimaneutralität beizutragen – auch im Off-Highway-Bereich. Sein großer Pluspunkt: Bewährte Zulieferer- und Produktionskapazitäten für Ver­brennungsmotoren sind in Deutschland vorhanden – optimale Voraussetzungen, um den Wasserstoff-Verbrennungsantrieb schnell realisieren zu können.

Die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger des Nicolaus August Otto Awards hielt Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nord­rhein-Westfalen: „Professor Wolfgang Reitzle verkörpert erfolgreiches, zukunftsweisendes und zugleich nachhaltiges unternehmerisches Denken und Handeln, er verkörpert Konsequenz und zugleich Umsicht. Mit Freude verleihen wir ihm deshalb heute den Nicolaus August Otto Award 2020.“ Wirtschaftsminister Pinkwart fungierte wie im Vorjahr als Schirmherr der Veranstaltung, die aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen virtuell stattfand.

„Konsequent hat Prof. Dr. Reitzle seine Vision vorangetrieben, um dem Wasserstoffantrieb zum Durchbruch zu verhelfen.“

Dr.-Ing. Frank Hiller

Prof. Dr. Wolfgang Reitzle studierte Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität München. Er ging als Fertigungsspezialist zu BMW, wurde dort Forschungschef und später Entwicklungsvorstand. Nach seiner Tätigkeit für Ford wechselte er zum Gase- und Technologiekonzern Linde. Heute ist er Vorsitzender des Board of Directors der Linde plc sowie – unter anderem – Aufsichtsrats­vorsitzender der Continental AG.

Der Nicolaus August Otto Award wird jährlich vergeben und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro dotiert.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Mir ist es seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen, den gesellschaftlichen Herausforde­rungen einer Welt im Umbruch mit innovativen Mobilitätskonzepten Rechnung zu tragen. Der Award gibt dafür weitere Impulse: Wasserstoff­antriebe sind ein wichtiger Teil im Mobilitätsmix, um die Klimaschutzziele 2030 zu erreichen.“

Prof. Dr. Wolfgang Reitzle